Ourchild Blog

Startseite » Blog » Unterstützung für neues Regenwaldprojekt gesucht!

Unterstützung für neues Regenwaldprojekt gesucht!

In Zusammenarbeit mit dem Stamm der Apurina in Acre und dem Klima-Bündnis mit Sitz in Frankfurt/ Main, hat Ourchild e.V. zu Beginn des Jahres 2020 ein neues Regenwaldprojekt ins Leben gerufen. Wir berichteten bereits in einem Blog-Beitrag über den Besuch unserer Vorsitzenden Marion Schneider bei der engagierten Stammessprecherin Letícia Luiza Yawanawá in Acre.

Es wird auf Wunsch der Heiler und Hebammen des Volkes Apurina ein “Haus der Pflanzenkultur” in Acre gebaut werden, welches der Erhaltung und dem Ausbau der traditionellen Pflanzen und Heilkräuter im Gebiet von Acre und Rondonia dienen soll. Zudem ist geplant dass eine Lebendige Apotheke (Farmácia Viva) im Gebiet der Apurina, in dem Dorf Camicua entsteht.

Sowohl zur Kulturpflege als auch zur ökonomischen Absicherung ist das “Haus der Pflanzenkultur” wichtig. Es sollen dort jährliche Treffen der Völker und Heiler im Amazonas Gebiet stattfinden um sich intensiv über den Gebrauch und die Pflege der Pflanzen auszutauschen, und die in der “Samenbank” enthaltenen Samen mitzunehmen oder zu ergänzen. Das Wissen kann so an die jeweiligen Volksstämme weitergegeben werden, und vorallem für die Hebammen und Schamanen wird es mit der Erweiterung der “Lebendigen Apotheke” leichter sein, ihre wichtige Arbeit auszuführen.

Der Bau des “Haus der Pflanzenkultur” wird hauptsächlich mittels durch Windbruch umgestürzte Bäume umgesetzt. Es konnten bereits die dafür benötigten Baukosten in Höhe von R$ 6.850,00 (ca. 1092 €) mit Hilfe von Spenden von Ourchild e.V., und der finanziellen Unterstützung von dem Klima-Bündnis aufgebracht werden.

Aufgrund von der COVID19-Pandemie in Brasilien sowie der Tatsache, dass viele Indigene (inklusive der Projektleitung vor Ort, Letícia Luiza Yawanawá) in ihre Gemeinden gegangen sind, wo sie sich sicherer fühlen und mit traditioneller Medizin behandeln, ist bisher noch nicht viel vom Projekt umgesetzt worden. Ein Baubeginn ist eventuell im Oktober/November 2020 möglich.

Ein weiteres Projektvorhaben ist es, einen internationalen Saatzucht-Austausch der wertvollen Kulturschätze der Apurina mit Heilpflanzen aus Deutschland zu ermöglichen und so das traditionelle Wissen für alle interessierten Wissenschaftler oder Heilpraktiker in unseren Gebieten zugänglich zu machen. Ourchild arbeitet daran, wie in Zukunft ein solcher Austausch von Samen und traditionellem Wissen für Hebammen und Heiler organisiert werden kann.

Wir bitten auch im Namen der Apurina um finanzielle oder ideelle Unterstützung für dieses lebenspendende Projekt! Für Fragen und Anliegen steht Ihnen das Ourchild – Büro mit Ansprechpartnerin S. Stock unter info@ourchild.de zur Verfügung.

SPENDEN AUCH SIE ZUKUNFT – FÜR DEN ERHALT UND AUSTAUSCH VON SAATGUT UND WISSEN DER INDIGENEN VÖLKER BRASILIENS! JETZT SPENDEN

Zurück zum Blog