Centro San Viator in Peru

Startseite » Projekte » Centro San Viator in Peru

Centro San Viator in Peru – Unterstützung einer Physiotherapeutischen Klinik für behinderte Kinder in Tamshiyacu

Ourchild e.V. unterstützte mit Hilfe seiner Partnerorganisation PAC von 2005 – 2016 das Physiotherapieklinikzentrum San Viator (CVS) in Tamshiyacu.

Am Stadtrand von Tamshiyacu befindet sich ein Regierungskrankenhaus, welches medizinische Betreuung und kleine chirurgische Eingriffe anbietet – leider aber keine Physiotherapie für behinderte Kinder. Aufgrund des dringlichen Bedarfs daran, entstand die Idee für das Centro San Viator. Die Kommunalverwaltung von Tamshiyacu hat dazu ein Gelände zur Verfügung gestellt und trug Ourchild e.V. mit Hilfe von Spendengeldern zu der Gehaltszahlung der Physiotherapeuten bei.

Die Kirche in San Viator unterstütze dieses Projekt mit der Freistellung von Schwester Josefina als Verwalterin der CVS Klinik. Obwohl die lokale Kirche sie mit Essen, Unterkunft und kleinen personellen Bedürfnissen versorgt, bekommt sie kein Gehalt. Ihre Verantwortung war es, die gemeinsamen Spenden von Ourchild, PAC und lokalen Quellen zu sichern und sie dann zu verteilen, um die Bedürfnisse des CVS abzudecken.
Dies beinhaltete die Akquise und Zahlung eines professionellen Physiotherapeuten, die Erhaltung der Einrichtung und Nebenkosten, das Monitoring der generellen Gesundheit und medizinischen Bedürfnisse unserer CVS-Kinder und die Verwaltung der Unterlagen.


Im April/Mai 2015 befanden sich 5 Kinder im Centro San Viator, die orthopädische Operationen benötigten. Zusätzlich zu den jährlichen Pauschalspenden von Ourchild und dem PAC stellt der PAC weitere $500 pro orthopädische Operation bereit. Von diesen $500 erhält Schwester Josefina $200 im Voraus für jedes erkrankte Kind und dessen Betreuer für den Transport nach und von Iquitos sowie für Verköstigung und Unterkunft vor, während und nach der orthopädischen Operation.

Im August 2015 erhielt eins der CSV-Kinder (Angel) eine orthopädische Operation sowie nachchirurgische Erholung in Iquitos und kehrte nach Hause nach Tamshiyacu zurück. Monate danach, aufgrund von schlechter Ernährung und chronischem diätetischen Niacin-Mangel, ist Angel leider an Pellagra gestorben. Die HCSJD in Iquitos hat bereits zwei weitere CSV-Kinder (Alex und Cristian) für orthopädische Operationen in Lima in diesem Jahr angemeldet, aber das chirurgische Team hat den genauen Termin noch nicht bestimmt. Bei dem vierten CSV-Kind (Estefani) wurde ein so extrem schwaches Herz festgestellt, dass man sie niemals für eine Operation anmelden wird. Das fünfte und letzte CSV-Kind, das eine orthopädische Operation benötigte, verstarb unerwartet aus Gründen, die gegenwärtig nicht bekannt sind.

2016 bat Frau Dr. Smithwick Ourchild e.V. die Finanzierung und Spendenaquise für das Projekt einzustellen.

„Ich bitte Ourchild, keine Gelder mehr für das Centro San Viator einzusammeln, da wir weiterhin die Bewohner des Amazonas dazu anhalten müssen, auf eigenen Füßen zu stehen, indem wir Schritt für Schritt über die nächsten fünf Jahre die Unterstützung von außen einstellen, anstatt im Jahr 2020 plötzlich damit aufzuhören. PAC wird sich während der Jahre 2016-2020 um die erforderlichen Gelder kümmern und wird dafür die Hilfe von Ourchild nicht länger benötigen. Obwohl unsere Zusammenarbeit mit Ourchild jetzt auslaufen muss, seien Sie versichert, dass ich für immer dankbar bin für Ihre Geduld und für die Großmut der Mitglieder von Ourchild, die uns dabei behilflich gewesen sind, unsere gemeinsame Mission beim CSV durchzuführen.


In Liebe und unendlicher Dankbarkeit.
Dr. Eleanor B. Smithwick
Gründerin und Direktorin
Peruvian Amazon Conservation“

Neuigkeiten zu diesem und anderen Projekten finden Sie in unserem Blog.

Zurück zur Projektübersicht