Interkultureller Garten

Interkultureller Garten

Mit dem Ziel, Begegnungen zwischen Menschen mit Migrationsgeschichte, Asylsuchenden und Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Apolda zu schaffen ist 2015 ein interkultureller Garten entstanden. Es entwickelte sich ein Gemeinschaftsprojekt mit verschiedenen Kooperationspartnern des internationalen Kinderhilfswerks Ourchild e.V. Dazu gehörte die Diakonie gGmbH/Apoldaer Tafel, der Förderkreis für Integration Apolda, der Verein Bildung, Beratung, Beschäftigung e.V. (bbb e.V.) und die Johannes-Landenberger-Schule in Weimar. Aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ wurden die ersten beiden Jahre finanziert, dann übernahmen Aktion Mensch und die Postcode Lotterie, um Kinder und Jugendliche mit sogenannten geistigen Behinderungen und Förderbedarf in der individuellen Lebensgestaltung in den Garten zu integrieren. 

Der Garten ist ein Ort, an dem die Jugendlichen ihre Ideen umsetzen können. Ob ein buntes Graffiti an die Wände der Gartenhäuschen oder ein Hochbeet, ein Grillplatz oder eine gemauerte Sitzbank, die Möglichkeiten sind vielfältig und die Ideen gehen so schnell nicht aus. Gemeinsam etwas zu schaffen, die Saat, die aufgeht am Ende zu ernten und das Gemüse und Obst zu verarbeiten, sind Erfolgserlebnisse, die den Jugendlichen guttun.

An diesem Ort, sollen Menschen unabhängig von ihrer Herkunft, ihrem sozialen Status oder einer eventuellen Behinderung zusammenkommen, um frei von alltäglichen Belastungen zu gärtnern und zu werkeln. Die Menschen im Kleingartenverein helfen uns, wo sie können und darüber sind wir sehr dankbar.

Für die Jugendlichen sind die Gestaltungsmöglichkeiten, die die Gartenhäuschen, Sitzgelegenheiten, die Hochbeete, Gartengestaltung bieten, eine Möglichkeit, sich kreativ und handwerklich auszuprobieren. Als Ort gemeinsamer Erfahrungen soll der Garten weiterentwickelt werden.

Um das Material und die Gartenpacht zahlen zu können, sind wir ab diesem Jahr auf Spenden angewiesen. Wenn Ihnen die Idee des interkulturellen Gartens gefällt und Sie uns bei der Erhaltung unterstützen möchten, freuen wir uns über Ihre Spende.

Interkultureller Garten - Ourchild e.V.

Wachsen Kichererbsen in Apolda?

Der interkulturelle Garten in Apolda Frei nach dem Sprichwort: „Es wächst mehr in einem Garten als man gesät hat“, bewirtschaftet Ourchild e.V. seit 2015 einen interkulturellen Garten für und mit Geflüchteten und Apoldaer Bürgerinnen und Bürgern in der Glockenstadt. Mit … Weiterlesen … mehr

Spende für den Interkulturellen Garten

Bald ist es schon Weihnachten und wir haben eine Bitte gerade zur Weihnachtszeit. Wir bitten um eine Spende für unseren „Interkulturellen Garten“ in Apolda. Der Interkulturelle Garten entstand als Gemeinschaftsprojekt des internationalen Kinderhilfswerks Ourchild im April 2015. Zudem wird der Garten vom … Weiterlesen … mehr

Erntedankfest im interkulturellen Garten Apolda

Es war ein rundum gelungener Tag: am 3.10.2015 versammelten sich Mitwirkende und Sympathisanten des interkulturellen Gartens in Apolda um gemeinsam mit den Bewohnern der Gemeinschaftsunterkunft Apolda ein Erntedankfest zu feiern. Unter Anwesenheit von Bürgermeister Rüdiger Eisenbrand sowie Vertretern der Diakonie, … Weiterlesen … mehr

Presseberichte zum „Interkulturellen Garten“ in Apolda

Der in der Region einzigartige Interkulturelle Garten, welcher vom Bundesprogramm „Demokratie leben!“ gefördert wird, wurde in verschiedenen regionalen Medien erwähnt. Ourchild freut sich, dass das Projekt Erwähnung in der Thüringer Allgemeinen Zeitung fand. Der Lokalsender Salve.TV widmete dem Projekt zudem einen … Weiterlesen … mehr