Schulprojekt:"Escola Caminho do Saber" in Vila Nova

Villa Nova Fussball Projekt

Schulprojekt: „Escola Caminho do Saber“ in Vila Nova

Die ökonomische und politische Lage in Brasilien hat sich in den letzten beiden Jahren dramatisch verschlechtert. Die Fußball-Weltmeisterschaft und die darauffolgende Olympiade in diesem Jahr offenbarten die Sinnlosigkeit solcher Großprojekte in einer ökonomischen Krisensituation angesichts dessen, dass es vielen Menschen in Brasilien noch immer sehr schlecht geht. So leben von den 12 Mio. Bewohnern Rios 6 Mio. in den Slums, in Brasilien Favelas genannt. Dementsprechend heftig waren die Proteste unter den Bewohnern Rios und des ganzen Landes gegen sinnlose Geldverschwendung, die sich vor allem im Sommer 2016 entluden. Villa Nova Fussball Projekt Diese Lage nutzten die Kreise der traditionellen Rechtspolitiker, um ein Misstrauensvotum gegen die sozialdemokratische Regierung von Dilma Rousseff zu starten und durchzusetzen, um sich dann ohne Neuwahlen an die Spitze der brasilianischen Regierung zu setzen. Diese Kräfte, die in der Geschichte Brasiliens schon über viele Jahrzehnte die Macht innehatten, zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie Favelas und die dortige Armut im aktuellen Regierungshandeln in erster Linie ignorieren und Aufstände von der starken Polizeipräsenz in den Favelas „erledigen“ lassen. So sind die sozialen Organisationen, die in den Favelas arbeiten aktuell vielfach von Geldentzug bedroht, Schulen werden nicht mehr aus und aufgebaut, die ohnehin wenigen Ausbildungsmöglichkeiten für die Kinder und Jugendlichen verschwinden. Seit 1998 unterstützt das Internationale Kinderhilfswerk Ourchild e.V. bereits schwerpunktmäßig die Schule „Caminhos do Saber“ für Kinder in „Vila Nova“, einem Stadtteil von Rio de Janeiro, und bittet nach gründlicher Beratung mit allen Beteiligten nun um die Unterstützung der sportlichen und Feizeitaktivitäten der Kinder und Jugendlichen. Neben der Ourchild -Unterstützung für den laufenden Schulbetrieb haben wir zusammen mit zwei Lehrerinnen dieser Schule nach einem Freigelände für sportliche und spielerische Aktivitäten der Kinder in der Nähe ihrer Schule gesucht und dieses nun auch gefunden. Bisher hatten die Kinder gar kein eigenes Freigelände zur Verfügung, was in diesem kindlichen Entwicklungsalter fatal ist. Der nun gefundene Platz liegt an einer kleinen Straße genau gegenüber der Rückseite der Schule. Der Platz ist nicht riesig, aber immerhin 228 Quadratmeter groß, von einem Hochzaun eingefriedet und dadurch sehr gut sowohl für das Fußballspielen als auch für Gruppenaktivitäten, normale Ballspiele, kleinere Wettkämpfe u.v.a. geeignet. Die Schule hat damit auch die Möglichkeit, kleinere Feste unter zur Hilfenahme von Planen und Zelten dort zu gestalten. Natürlich sind solche Überdachungen auch sehr nützlich gegen Starkregen oder zu heftige Sonneneinstrahlung und u.U. zum Umziehen. Das Freigelände soll die Kinder vor allem auch motivieren, regelmäßig am Unterricht teilzunehmen und nicht irgendwo eine Kinderarbeit (auch im Drogengeschäft) anzunehmen und damit ihrer zumeist alleinerziehenden Mutter zum finanziellen Überleben zu verhelfen. Der Druck auf die Kinder aus ihren Familien ist oft hoch. Um teilnehmen zu können müssen die Kinder deshalb auch in der Schule angemeldet sein und dauerhaft im Unterricht anwesend sein. Der Platz soll zu Schulunterrichtszeiten regelmäßig anlässlich der geplanten sportlichen Aktivitäten geöffnet sein, er kann nicht dauerhaft offen bleiben, dann besetzen ihn andere Interessierte aus dem Viertel. Villa Nova Fussball Projekt Zwei ehemalige Kindersoldaten, heute junge Männer, planen, zweimal wöchentlich nachmittags Gruppen zu bilden, um Fußball zu trainieren, um Ballspiele für Jungens und Mädchen durchzuführen und Capoeira (Tanz)-Gruppen - ebenfalls für Mädchen und Jungens - anzubieten. Sehr wünschenswert sei es, so meinen die Lehrerinnen, den Kindern bei dieser Gelegenheit, belegte Brötchen und etwas zum Trinken anzubieten, das erhöht ganz sicherlich die Motivation, regelmäßig zu kommen. Diese neuen Pläne, die wir für äußerst sinnvoll halten, vor allem für die körperliche und geistige Entwicklung von Schulkindern, die sonst kaum Gelegenheit zur gezielten Bewegung haben, erfordern von Ourchild auch die Erschließung neuer Finanzierungsquellen. Wir bitten alle Spenderinnen und Spender sowie Freunde von Ourchild um Unterstützung und freuen uns insbesondere über neue Patenschaften für das geplante Projekt. Patenschaften geben dem Projekt auch langfristig die nötige Sicherheit und Beständigkeit. Die Kosten sind überschaubar und leistbar: An einmaligen Materialkosten für Fußbälle, Trikots, Netze für Tore, Zeltüberdachungen benötigen wir 1420 Reals, das sind ca. 400 Euro. Laufende, d.h. monatlich anfallende Kosten für die Trainer, für Essen und Trinken belaufen sich auf 2460 Reals, das sind ca. 700 Euro Festkosten pro Monat. Haben Sie Ideen für dieses neue Projekt von Ourchild in der Favela Schule von Vila Nova? Bitte schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an, wir freuen uns sehr über Ihr Interesse und über Ihre Anregungen! Und natürlich über jede Spende.

Ourchild-Vertreter besuchen Brasilien

Ende Mai 2015 besuchten Vertreter des Kinderhilfswerks Ourchild e.V. mit Sitz in Bad Sulza die Schule „Escola Comunitario Caminhos de Saber“ in der Favela „Vila Nova“ in Rio de Janeiro. Das Kinderhilfswerk unterstützt die Schule, in der rund 300 Schüler … Weiterlesen … mehr

Eine Maloca in Vida Nova, Amazonas, Brasilien

Das Volk der Marubo lebt in einem bereits demarkierten, d.h. ihnen zugesprochenen Gebiet im Nordwesten Brasiliens im Bundesland Amazonas. Durch den Kontakt mit der Einwandererkultur hat das Volk mehrere ihnen bisher unbekannte, fatale Krankheiten zu erleiden. Besonders bedrohlich sind die … Weiterlesen … mehr

„Rettet die Marubo“ Projektbeschreibung

Die wichtigsten Ziele des Projektes „Rettet die Marubo“: – Wiederherstellung der Gesundheit des Volkes der Marubo – Sicherstellung einer kontinuierlichen Ausbildung der Marubo-Kinder in der vorgeschriebenen brasilianischen Schulbildung wie auch in ihrem traditionellen schamanischen Wissen – Vorbereitung und Durchführung des … Weiterlesen … mehr