Medizinische Hilfe für Kinder im Donbass

Ostukraine

Hilfe für Kinder im Donbass

Medizinische Hilfe für Kinder im Donbass

Das Aktionsbündnis „Zukunft Donbass“ ist eine Initiative von Vereinen, Firmen, Gruppen, Gewerkschaften, Parteien, Kirchen und Privatpersonen, die sich zusammengefunden haben, um für die Menschen im Donbass, um die Region Lugansk, humanitäre Hilfe zu leisten. Auch wenn die Medienberichterstattung bereits längst verstummt ist, leidet die Bevölkerung im Donbass weiterhin große Not. Die Regierung der Ukraine hat sie von der Versorgung abgeschnitten. Es gibt keine Banken mehr, wo die Menschen sich ihr Geld abholen könnten, welches sie in der Ukraine verdient haben. Anliegen ist es, besonders den Krankenhäusern im Krisengebiet Hilfe zukommen zu lassen und sie bei ihrem täglichen Überleben im Krisengebiet zu unterstützen. Dafür werden medizinische Geräte, Verbandsmaterial und andere medizinische Hilfsgüter in Deutschland gesammelt und an zwei Krankenhäuser in Lugansk in der Ostukraine gespendet.

Hilfe für Kinder im Donbass Dr. Raissa Steinigk begleitete im Auftrag des Aktionsbündnisses bereits zwei Lastwagen mit medizinischen Hilfsgütern nach Lugansk. Ein dritter Transport mit den Hilfsgütern des Universitätsklinikum Jena traf dort vor kurzem ebenfalls ein. Hilfe für Kinder im Donbass

Anliegen des Aktionsbündnisses ist es, eine nachhaltige und umfassende Aktion in Thüringen zu initiieren. Aus diesem Grund wurde das Spendenprojekt auf der Plattform Betterplace angelegt: http://bit.ly/2hava4H

Wir möchten Sie herzlich bitten, dem Projekt auf diesem Wege Ihre Spenden zukommen zu lassen und auch Ihre Freunde und Bekannte für eine Spende zu gewinnen, um den Kindern in der Ostukraine, die sich täglich den Folgen kriegerischer Aktivitäten ausgesetzt sehen, die so dringend benötigte medizinische Unterstützung zukommen zu lassen. Für Ihre Hilfe sind wir Ihnen sehr dankbar.

Zudem möchten wir uns mit einer besonderen Bitte an Sie wenden: in der Ukraine feiert man am 7. Januar das Weihnachtsfest (Jolka-Fest). Aus diesem Anlass möchten wir den Patienten eines Kinderkrankenhauses in Lugansk mit 170-200 Betten eine Freude machen. Wir wären sehr froh, wenn Sie uns hierfür Geldspenden zugehen lassen können, mit deren Hilfe wir Süßigkeiten an die Kinder senden können, um ihnen Hoffnung in den so schweren Zeiten zu geben. Diese Spenden sollten uns bis zu den Weihnachtsfeiertagen erreichen.

Zwischen Bildung und Bandenkrieg // Die Kinder von Vila Nova

Brasilien – Vor allen zu Zeiten des berühmten Karnevals ein beliebtes Urlaubsland. Insbesondere die Karnevalshochburg Rio de Janeiro ist Anziehungspunkt für Reisende aus aller Welt, die sich von prachtvollen Kostümierungen und rhythmischen Tänzen inspirieren lassen. Doch Brasilien hat auch eine andere Seite. In den sehr armen Favelas ist das Leben für die Bevölkerung mehr als unsicher. Dem herrschenden Drogenkrieg, ärmlichen Verhältnissen und nächtlichen Raubüberfällen ausgesetzt, bemühen sich die Familien dennoch um ein Leben in Normalität.

Mit Ihrer monatlichen Spende unterstützen wir die Schule „Escola Comunitária Caminhos do Saber“ in der Favela Vila Nova. In der Schule sind die Kinder – zumindest während der Unterrichtszeiten – sicher aufgehoben. Dennoch gehören Schießereien und Bandenkriege mit Toten zum Alltag der dort lebenden Familien. Auch durch die seit Dezember 2016 bestehenden Friedenseinheit der Polizei (UPP) hat sich die Situation in Vila Nova nicht wesentlich verbessert. Sogar eine Verwaltungsmitarbeiterin der Schule, die mit Ourchild in engem Kontakt steht, war von den Unruhen betroffen. Ihr Sohn geriet in eine Schießerei zwischen den Drogenbanden und der Polizei und wurde dabei schwer verletzt. Er lag einige Zeit im Krankenhaus. Inzwischen geht es ihm wieder gut, doch die Gefahr bleibt bestehen.

Trotz dieser angespannten und äußerst problematischen Situation, haben die Lehrerinnen den Schulalltag mit den Kindern bisher gut bewältigen können, was unter anderem durch Ihre Spenden gewährleistet wird. … mehr

Interkultureller Garten - Ourchild e.V.

Wachsen Kichererbsen in Apolda?

Der interkulturelle Garten in Apolda

Frei nach dem Sprichwort: „Es wächst mehr in einem Garten als man gesät hat“, bewirtschaftet Ourchild e.V. seit 2015 einen interkulturellen Garten für und mit Geflüchteten und Apoldaer Bürgerinnen und Bürgern in der Glockenstadt. Mit Hilfe des Bundesprogramms „Demokratie Leben“ und dem Lokalen Aktionsplan Weimarer Land sind auch finanzielle Mittel gesichert. Neben heimischen und orientalischen Pflanzen soll hier nämlich vor allem eines wachsen: Der interkulturelle Austausch, die soziale Zusammenarbeit und vielleicht sogar Freundschaften.

Wie kann Integration gelingen? – Eine Frage, die scheinbar mehr Probleme aufwirft, als sie zu lösen vermag.  Ourchild e.V. findet aber abseits von politischen Debatten eine einfache Antwort: Mit Hingabe und einer Aufgabe. Beides fördert und bietet der interkulturelle Garten. Hier kommt man zusammen, klärt Fragen, sät und erntet, hier lacht man gemeinsam und tauscht sich aus.

Im März dieses Jahres, als die ersten Pflanzen bereits Knospen trieben, startete auch das Projekt nach einer Winterpause wieder voll durch. Ourchild e.V. übernahm die Pacht des Gartens von der Diakonie. Die Projektlotsen Stefanie Formann und Mohammad Sharif Hejran kümmerten sich darum, neue Mitstreiter und Mitstreiterinnen für das Gartenprojekt zu gewinnen. Dazu nahmen sie Kontakt mit dem Förderverein Integration e.V. auf, informierten die Diakonie/Tafel in Apolda und führten Gespräche mit dem Verein Bildung, Beratung, Beschäftigung e.V. … mehr

Weihnachtsgeschenke für Vila Nova – Spendenaktion war ein voller Erfolg

Im Dezember 2015 initiierte das Kinderhilswerk Ourchild  einen Spendenaufruf mit dem Ziel, Kleidung für die Schülerinnen und Schüler der Escola Comunitaria Caminhos do Saber in der Favela Vila Nova, Rio de Janeiro  in Brasilien zu spenden. In Brasilien ist es allgemein Brauch, zum Jahreswechsel neue Kleidung von den Eltern geschenkt zu bekommen.  Dies war den Familien der Schüler/innen, in denen teilweise große Armut herrscht, nicht möglich.

So entschied sich Ourchild, für diesen Zweck Spenden zu sammeln – mit Erfolg! Wir konnten genügend Mittel sammeln, um den Kindern diesen besonderen Wunsch zu Weihnachten und dem neuen Jahr zu erfüllen. Hierfür möchten wir allen, die dies ermöglichten von Herzen danken!  Auch Lucian Smith, Verwaltungsleiterin der Schule, übermittelt ihre tief empfundene Dankbarkeit:

„Danke, Danke von mir, von unserem ganzen Team des Projektes Vila Nova und auch Danke von allen Kindern und deren Familien. Zuerst möchten wir Gott danken und danach Euch (Anne, Marion und dem Rest des Ourchild Teams0), dass es Euch gelungen ist, unseren Kindern ein glückliches Jahresende zu vergönnen. Ich kann meinen Dank kaum in Worte fassen.“

Die Mutter eines Schulkindes lässt uns wissen: „Wir danken ihnen für alles, was sie für uns getan haben. “

Die Aktion zeigt, dass die kleinen Dinge meist schon ausreichen, um jemanden eine Freude zu bereiten. … mehr

Spende für den Interkulturellen Garten

Bald ist es schon Weihnachten und wir haben eine Bitte gerade zur Weihnachtszeit. Wir bitten um eine Spende für unseren „Interkulturellen Garten“ in Apolda.

Der Interkulturelle Garten entstand als Gemeinschaftsprojekt des internationalen Kinderhilfswerks Ourchild im April 2015. Zudem wird der Garten vom Bundesprogramm „Demokratie leben!“ gefördert und dient dem Zweck, eine zielführende Integration sowie eine offene Bürgerschaft zu gestalten. Der Interkulturelle Garten soll Menschen jeglicher Herkunft und Kultur zusammen bringen und somit die Welt ein wenig friedlicher machen.

Eine kleine Geldspende von 25€ würde uns schon sehr helfen, da die Pacht des Gartens, Gartengeräte und weitere Utensilien und Bedingungen weitestgehend mit Geld verbunden sind. Somit kann man mit 25€ z.B. dem Garten und seinen freiwilligen Helfern zwei neue Schaufeln zukommen lassen. Wie man also schon sieht, reicht ein kleiner Betrag oft schon aus. 

Hier können Sie spenden!

Ebenso besteht die Möglichkeit einer Projektpatenschaft. Projektpaten spenden meist monatlich einen Betrag an ein eigen gewähltes Projekt. Wir versichern, dass dieses Geld ausschließlich für den Vorgesehenen Zweck verwendet wird. Zudem gibt es auch die Chance sich freiwillig zu engagieren.

Ourchild e.V. unterstützen!

Erntedankfest im interkulturellen Garten Apolda

Es war ein rundum gelungener Tag: am 3.10.2015 versammelten sich Mitwirkende und Sympathisanten des interkulturellen Gartens in Apolda um gemeinsam mit den Bewohnern der Gemeinschaftsunterkunft Apolda ein Erntedankfest zu feiern. Unter Anwesenheit von Bürgermeister Rüdiger Eisenbrand sowie Vertretern der Diakonie, des Förderkreises für Integration und Ourchild kam es zu einem heiteren Austausch zwischen den Beteiligten. Dabei mischten sich die Sprachen genau wie die Speisen – syrischer Gemüsereis traf auf Thüringer Rostbratwurst, Granatapfel auf traditionelle Kuchenplatte. Gemeinsam singend, redend und lachend konnten sich alle Anwesenden über den interkulturellen Austausch und den wunderbaren gemeinsamen Tag freuen.

Auch die Thüringer Allgemeine berichtete.

TA_Erntedankfest

 

Ourchild-Vertreter besuchen Brasilien

Ende Mai 2015 besuchten Vertreter des Kinderhilfswerks Ourchild e.V. mit Sitz in Bad Sulza die Schule „Escola Comunitario Caminhos de Saber“ in der Favela „Vila Nova“ in Rio de Janeiro. Das Kinderhilfswerk unterstützt die Schule, in der rund 300 Schüler unterrichtet und versorgt werden, seit vielen Jahren, um den Kindern in diesem Slumgebiet die Chance, gute Bildung erhalten zu können, zu ermöglichen.

Angela Perreira, die Direktorin der Schule, und Luciana Smith, Verwaltungsleiterin, begrüßten Marion Schneider (Vorstandsvorsitzende Ourchild e.V.) und Klaus Dieter Böhm (Mitglied Ourchild) aufs herzlichste und zeigten ihnen die gesamten Fortschritte, die die Schule auch dank der Spendengelder von Ourchild in den letzten Monaten machen konnte. Die Schule wird schon seit mehr als zwanzig Jahren von der Verwaltungsleiterin geführt.

In der letzten Zeit hat sich der Drogenkrieg in Vila Nova verschärft. Dies rührt in der Tatsache, dass einige Favelas „befriedet“ wurden, indem dort Polizeikräfte und zum Teil auch Militärstreitkräfte stationiert wurden. Die Drogenbanden wurden dadurch vertrieben, sind jedoch in die anderen, nicht befriedeten Favelas abgewandert. Dazu gehört auch Vila Nova. Die gewachsene Sozialstruktur der in Vila Nova bereits über Jahre hin bestehenden Drogenszene wurde somit gestört, und es kam zu Kämpfen. Schlimmer noch sind jedoch die Einsätze der Polizeikräfte, die oft mehrmals in der Woche in die Favela einmarschieren, wodurch es zu Schusswechseln kommt. … mehr

„Der Große Frieden“ – Unterstützung durch den Kreis Weimarer Land

Mit einer Zusage über 200 Euro an das internationale Kinderhilfswerk OURCHILD e.V. wird der Landkreis die Veranstaltung „Der Große Frieden“ unterstützen. Der Event findet vom
01. bis 04. Mai 2015 im Schloss Auerstedt statt. Namhafte Redner und Workshopleiter wie Prof. Harald Seubert, Hochschule für Politik München, STH Basel, Dr. Ruth Sander, München, u.a. Coach und Lehrender Coach, Politische Aufstellungen, Michel Montecrossa, Medien-Unternehmer, Buchautor, Musiker und die ehemalige Ministerpräsidentin Thüringens, Christine Lieberknecht bereichern mit ihren Beiträgen.

Mit der Veranstaltung “Der Große Frieden” knüpft OURCHILD e. V. direkt an die Ergebnisse und Erkenntnisse des Symposions “Krieg und Frieden – Auf dem Weg zum Großen Frieden” 2014 an. Auf dieser Grundlage des politisch-philosophischen Gesamtkontextes soll in diesem Jahr der Fokus vor allem auf den für einen Großen Frieden so wichtigen Aspekt einer zukunftsfähigen Beziehung zwischen Männlichem und Weiblichem legen. Dem Themenfokus “Mann und Frau – Liebe und Freiheit” wollen sich die Teilnehmer und Redner neben der philosophischen und christlich-abendländischen Sicht auch aus interkultureller Perspektive nähern.

Wer Interesse an einer Teilnahme hat, kann sich unter: http://der-grosse-frieden.org/anmeldung-2015/

„Der Große Frieden“ – Mann und Frau, Liebe und Freiheit

An alle Freunde der Cheesefondue- Workshops, Mitglieder und Unterstützer von Ourchild e.V. sowie alle Interessierten,

 

wir freuen uns Ihnen den Termin für das nächste Symposion „Krieg und Frieden“ im Jahr 2015 mit teilen zu können.

Schloss Auerstedt

Die Veranstaltung wird im Zeitraum vom 1. Mai 2015 bis zum 4.Mai 2015 unter dem Titel „Der Große Frieden“ auf dem Gelände des Schloss Auerstedt statt finden.Die Workshops, Vorträge und Aufführungen werden sich im nächsten Jahr mit den Motiven Mann und Frau, Liebe und Freiheit auseinandersetzen. 

Für ausführliche Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung folgen Sie dem Link auf die Hompage.

Symposium: Krieg und Frieden in Auerstedt

Im Auerstedter Schloss fand erstmalig das Symposium „Krieg und „Frieden“ statt. In Vorträgen, Workshops und Lesungen setzten sich die Teilnehmer des Symposiums mit möglichen Lösungsansätzen für Konflikte auf der Welt auseinander. Professor Harald Seubert aus München beleuchtete das Thema historisch und philosophisch. Der Schriftsteller Najem Wali las aus seinem Roman: „Bagdad Marlboro“, der den Irakkrieg zum Thema hat. Veranstalter waren das Kinderhilfswerk Ourchild mit Sitz in Bad Sulza, die gemeinnützige Organisation Cheesefondue aus Bayreuth und das Institut für Integralis e.V. aus Pommritz.

Sehen Sie hier den TV-Beitrag auf Savle.TV

Für weitere Informationen folgen Sie der Homepage

 

Pressetext zur Neuerscheinung des Buches
Krieg und Frieden – und darüber hinaus von Harald Seubert

 

Das Thema von Krieg und Frieden und die enormen Herausforderung auf dem Weg hin zu einem wirklich tragfähigen Frieden sind gerade in dieser Zeit von höchster Aktualität.

Wir befinden uns gegenwärtig nicht nur in einer historisch bedeutsamen Zeit-Resonanz in der 100. Jährung des Ausbruchs des 1. Weltkriegs im Sommer 1914 und der 75. Jährung der Folgekatastrophe des 2. Weltkriegs mit dem deutschen Überfall auf Polen im September 1939, sondern auch die aktuellen Krisenherde wie der eurasische Russland-Ukraine-Konflikt oder die brennenden Pulverfässer im Nahen Osten (Israel, Palästina, Irak, Syrien, etc.) machen die hohe Relevant dieses Themas überdeutlich. … mehr