Rettet die Marubo

Brasilien – Amazonas

Marubo Brasilien

Rettet die Marubo und Ihr rettet ein besonderes Stück Natur

Für den Bau eines Schulinternats im Javari-Tal im Brasilianischen Amazonasgebiet nahe Peru bittet das Internationale Kinderhilfswerk Ourchild e.V., das einzige seiner Art in den neuen Bundesländern, herzlich um Ihre Mithilfe: Der Stamm der Marubo, etwas 2.600 Menschen, ist insbesondere durch Hepatitis B, aber auch durch Malaria, Tuberkulose und inzwischen auch Aids, vom Aussterben bedroht. Das Aussterben des Stammes würde gleichzeitig eine existentielle Bedrohung für den geschützten Regenwald bedeuten, der etwas die Größe Portugals hat.

Pressekonferenz

Fünf Wochen lang stand BRASILIEN mit der Fußballweltmeisterschaft im Fokus der internationalen Aufmerksamkeit. Nun ist wieder der Alltag eingekehrt und mit ihm die Last der sozialen und gesellschaftspolitischen Probleme des Landes.

Bei der Lösung dieser Probleme will das Internationale Kinderhilfswerk Ourchild e.V., das einzige seiner Art in Thüringen mit Sitz in Bad Sulza, helfen.

Ourchild hat sich den Schutz  des vom Aussterben bedrohten Indianerstammes der Marubo im Javarital an der Grenze zu Peru und Kolumbien zur Aufgabe gemacht.

Aktuelles Projekt ist der Bau und Betrieb eines Schulinternates für die Marubo-Kinder im brasilianischen Regenwald. Das Internat wird in verschiedenen Bildungsstufen bis zur Hochschulreife führen.

Dieses und das Kinderhilfsprojekt „Vila Nova“ in Rio de Janeiro wird Ourchild im Rahmen einer Pressekonferenz am Mittwoch, dem 23. Juli, 14:00 Uhr in den Räumlichkeiten der LEG Thüringen in Erfurt vorstellen.

Als Gesprächspartner werden Marion Schneider (Vorstandsvorsitzende Ourchild e.V. – www.marionschneider.com), Prof. Christine Brückner (Wissenschaftlicher Beirat Ourchild e.V) sowie Ulrich Weinstock (ehemaliger Pressesprecher der Stadt Essen, jetzt ehrenamtlicher Pressesprecher Ourchild e.V.) zur Verfügung stehen.

Informationsmaterial

Pressekonferenz "Rettet die Marubo"
Copyright Ourchild
Pressekonferenz "Rettet die Marubo"
Copyright Ourchild
Pressekonferenz "Rettet die Marubo"
Copyright Ourchild
Pressekonferenz "Rettet die Marubo"
Copyright Ourchild
Copyright Ourchild
Copyright Ourchild
Copyright Ourchild
Copyright Ourchild
Copyright Ourchild
Copyright Ourchild
Copyright Ourchild
Copyright Ourchild
Copyright Ourchild
Copyright Ourchild
Copyright Ourchild
Copyright Ourchild
Copyright Ourchild
Copyright Ourchild
Copyright Ourchild
Copyright Ourchild
Copyright Ourchild
Copyright Ourchild
Copyright Ourchild
Copyright Ourchild

 

Dokumente zum Download

Marubo Schulprojekt

Reisebericht Brasilien 2014

 

 

 

 

 

 

 

 

Informationsabend und Reisebericht „Rettet die Marubo“

Maloca der Marubo

Am Dienstag, den 22.07.2014 veranstaltet das Internationale Kinderhilfswerk Ourchild e.V. ab 19:00 Uhr einen Informationsabend zum Projekt „Rettet die Marubo“ im Besprechungsraum des Klinikzentrum Bad Sulza. Bereits seit dem Jahre 2011 unterstützt Ourchild den Stamm der Marubo im brasilianischen Regenwald. Die etwa 2600 Menschen sind insbesondere durch Hepatitis B, aber auch durch Malaria und Tuberkulose betroffen. Diese Krankheiten traten bei ihnen erst durch den Kontakt mit der Einwandererkultur auf. Der durch die Marubo geschützte/demarkierte Teil des brasilianischen Regenwaldes, der etwas die Größe Portugals hat und die meisten noch unkontaktierten Stämme aufweist, ist dadurch ebenfalls bedroht.

 

Marion Schneider, Vorstandsvorsitzende Ourchild e.V. wird gemeinsam mit Klaus-Dieter Böhm in einem Reisebericht ihre Erfahrungen und Eindrücke darstellen, die sie bei dem Besuch der Marubo letzten Monat sammeln konnten. Unterlegt werden die Erzählungen mit Fotografien, die das Leben der Marubo im Amazonas mit seinen Schwierigkeiten, aber auch den Sonnenseiten zeigen werden.

 

Über eine Anmeldung auf info@ourchild.de oder per Anruf auf 036461-92081 (Mo-Fr 9-15 Uhr) würden wir uns freuen. Natürlich können Sie auch ohne Anmeldung kommen.

 

Auf einen informativen Abend mit Gedankenaustausch und Ihre Teilnahme freuen wir uns.

Eine Maloca in Vida Nova, Amazonas, Brasilien

Das Volk der Marubo lebt in einem bereits demarkierten, d.h. ihnen zugesprochenen Gebiet im Nordwesten Brasiliens im Bundesland Amazonas. Durch den Kontakt mit der Einwandererkultur hat das Volk mehrere ihnen bisher unbekannte, fatale Krankheiten zu erleiden. Besonders bedrohlich sind die verschiedenen Formen der Hepatitis, vor allem die Hepatitis B, sowie die Malaria. Das internationale Kinderhilfswerk Ourchild e.V., Bad Sulza hat es sich zur Aufgabe gestellt, dem Volk der Marubo im Kampf um ein würdiges Leben beizustehen. „Es geht nicht nur um uns. Wenn wir sterben, stirbt auch der Wald“, sagte der Schamane Robson bei seinem Besuch in Auerstedt im Juni 2011. In dem Gebiet der Marubo leben die meisten noch unkontaktierten Stämme Brasiliens.

Im Rahmen des Projekts „Rettet die Marubo“ ist Dipl.-Ing.-Agr. Paul Moll, der seit vielen Jahren im benachbarten Bundesland Acre lebt, als Bauleiter für die Errichtung eines Schulgebäudes im Dorf Vida Nova von Ourchild e.V. beauftragt worden. Die Schule soll in Form einer Maloca, also eines typischen brasilianischen Langhauses, erbaut werden, damit der Schulunterricht in dem natürlichen, gewohnten Umfeld der Marubo – auch architektonisch gesehen – ermöglicht werden kann. Die schulische Ausbildung der Marubo ist unbedingt notwendig, damit sie sich  in der brasilianischen Gesellschaft auch langfristig behaupten können. … mehr

„Rettet die Marubo“ Projektbeschreibung

Die wichtigsten Ziele des Projektes „Rettet die Marubo“:

– Wiederherstellung der Gesundheit des Volkes der Marubo
– Sicherstellung einer kontinuierlichen Ausbildung der Marubo-Kinder in der vorgeschriebenen brasilianischen Schulbildung wie auch in ihrem traditionellen schamanischen Wissen
– Vorbereitung und Durchführung des kulturellen Austauschs mit den Marubo insbesondere in den Bereichen Tanz und Gesang

Die wichtigsten Aktivitäten des Projektes „Rettet die Marubo“

– Entwicklung eines Gesundheitsprojektes, das den Marubo hilft, die Verbreitung der vernichtenden Krankheiten Hepatitis B, Tuberkulose, Aids sowie Malaria zum Stillstand zu bringen und die Sicherstellung der Finanzierung und legalen Abwicklung dieses Projektes
– Errichtung einer Schule, die den Marubo die schulische Ausbildung gewährleistet, die sie benötigen, um sich in der brasilianischen Gesellschaft auch langfristig zu behaupten
– Einladung der Marubo nach Deutschland, um ihre Kultur vorzustellen und sich in einen internationalen Austausch zu begeben

Ourchild
Ourchild e.V. ist das einzige internationale Kinderhilfswerk der neuen Bundesländer. Es besteht seit 1997 und hat seinen Schwerpunkt im Aufbau von Kindergärten und Schulen sowie medizinischer Hilfe für Projekte in Brasilien, Peru, Vietnam, Tansania, Ruanda, den USA und Deutschland. Das Spendengeld wird durch knapp 200 Spender für Projekt- und Kinderpatenschaften erlangt. Ourchild hat eine Honorarkraft sowie eine Teilzeit-Mitarbeiterin und sechs Ehrenamtliche; für die Übersetzungstätigkeit und Projekte gibt es zusätzliche ehrenamtliche Helfer. … mehr

10.000 Euro für Volk in Brasilien übergeben

Die Marubo sind ein Volk in Brasilien, das von vielen Krankheiten bedroht ist. Für die Schulbildung der Marubo-Kinder engagiert sich der Verein OURCHILD in Bad Sulza. Nun haben zwei Untenehmen 10.000 Euro übergeben. Das Geld soll in den Bau eines Internats investiert werden, das den Schülern die Möglichkeit gibt, innerhalb ihrer Kultur zu lernen.

[Quelle: Salve TV, 24.09.2012]